Kochen, ausprobieren und genie├čen

Tag: Gyros

Gyros-Pita

Mrz 162010
Von Tina | 16.03.2010 | Abgelegt unter: Brot & Br├Âtchen, Huhn, Schwein & Co., International, Nachgekocht | RSS 2.0 | Tags: , | Kommentare geschlossen | Drucken Drucken

Wieder einmal hab ich im Kleinen Kuriosit├Ątenladen gest├Âbert und bin auf das Rezept f├╝r eine Gyros Pita gesto├čen. Ich habe vor langer Zeit schon einmal so ein fertig gew├╝rztes Fleisch gekauft, das aber f├╝r meinen Geschmack mehr Fett und Knorpel wie Fleisch enthielt. Ich fands richtig gruselig.

Nun bin ich beim durchbl├Ąttern der “kuriosen Seiten” ├╝ber das Rezept gefallen und habs auch schon ausprobiert:

Und damit es (mir) nicht verloren geht, hier nochmal das Rezept für 2 Portionen:

Gyros
300 g Fleisch, in Streifen geschnitten (wir haben Schnitzelfleisch genommen, Filet ist aber bestimmt noch besser) 
1 EL Paprikapulver
1/2 TL Oregano
1 Msp. Kreuzk├╝mmel
1/4 TL Majoran
1/2 TL glatte Petersilie
1/4 TL Pfeffer
Salz nach Geschmack
1 fein gewürfelte Knoblauchzehe
ein paar Spritzer Zitronensaft

Alle Zutaten, bis auf das Salz, in eine Schüssel geben und gut mischen. Abdecken und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
Am n├Ąchsten Tag das auf Zimmertemperatur gebrachte Fleisch anbraten.

Pita-Brote
150 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker
1/2 TL Oliven├Âl
112 ml lauwarmes Wasser

Die Hefe mit dem Zucker in das Wasser geben und aufl├Âsen.
Hefemischung, Salz und dem Oliven├Âl zum Mehl geben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Sollte der Teig noch kleben, etwas mehr Mehl nehmen.
Den Teig┬áca. 1 Stunde abgedeckt gehen lassen, er sollte sich verdoppeln. Auf einer bemehlten Arbeitsfl├Ąche den Teig in vier Portionen teilen und ca. 1 cm dick rund ausrollen.
Die Teiglinge nochmals 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf h├Âchster Stufe (250┬░ C) vorheizen und das Backblech auf den Backofenboden legen.
Die gegangenen Teiglinge auf das Backblech legen und ca. 4-6 Minuten von jeder Seite backen. Die Brote wenden, wenn sie sich aufgeplustert und etwas Farbe genommen haben. Auf einem Rost abk├╝hlen lassen.

Tzatziki
250 g stichfester Joghurt (z. B. Bulgaria)
1/2 in feine Stifte geraspelte und gut ausgedrückte Salatgurke
2 fein gewürfelte Knoblauchzehen
1,5 EL Oliven├Âl
einige Spritzer Zitrone
Salz und Pfeffer

Es ist unbedingt notwendig, die Gurkenraspel gut auszudr├╝cken, damit sie ihr Wasser verlieren und den Joghurt nicht verw├Ąssern.
Alle Zutaten mischen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer w├╝rzen.

Weitere F├╝llung:
Eisbergsalat, Salatgurke, Tomaten, frische Zwiebeln - alles in kleine Stücke geschnitten.

Das Finale:
Von den noch warmen Broten ca. ein Drittel abschneiden. Sie sind hohl von innen, also kann man sie nacheinander mit den Zutaten f├╝llen: Erst mit ein wenig Tzatziki, dann ein bisschen von der weiteren F├╝llung, dann Fleisch und dann das hei├če Fleisch.

Wir fanden es mega-lecker und wiederholenswert!
Hier geht es zum Original-Rezept: [KLICK]


asiatisch aus dem Backofen Baguette Blechkuchen Brot Burger Butter B├Ąrlauch Croissants Curry Eierlik├Âr Fingerfood Franzbr├Âtchen Fr├╝hst├╝ck Gem├╝se Gyros Hokkaido Huhn Indien Italienisch Kartoffeln Kekse Ketchup Kindergeburtstag Kirschen Kochbuch Kuchen K├╝rbis Lamm Mandarinen Mayo Muffins Nudeln Pesto Pita Pizza Pl├Ątzchen Rauchsalz Scharfes Schokolade Sirup Suppe Vanille Wedges Weihnachtsb├Ąckerei
Tinas Rezeptblog läuft unter Wordpress 2.9.2. Theme: Gabis WordPress-Templates