Kochen, ausprobieren und genießen

Tag: Franzbrötchen

Franzbrötchen

Mrz 162010
Von Tina | 16.03.2010 | Abgelegt unter: Brot & Br√∂tchen, Kekse, Kuchen & Torten, Nachgekocht | RSS 2.0 | Tags:  | Kommentare geschlossen | Drucken Drucken

Bei Terragina habe ich ein Rezept f√ľr Franzbr√∂tchen gefunden.

Diese leckere Nascherei mag ich unheimlich gern, ich meide sie aber meistens, weil sie einfach unheimlich viele Kalorien haben. :(

Trotzdem hat mich das Rezept nicht in Ruhe gelassen und heute habe ich dann das etwas kompliziertere Backwerk in Angriff genommen.

Ich habe mich exakt an Kerstins Rezept gehalten und beim n√§chsten Mal w√ľrde ich den Teig¬†ganz zum Schluss von der kurzen Seite her aufrollen und nicht von der langen Seite. Ich finde n√§mlich, die Br√∂tchen k√∂nnten ein klein bisschen gr√∂√üer sein.

Aber schmecken tun sie … boah … *sabber*. Allein das Backen ist ein Rausch f√ľr den Geruchssinn. Einfach toll und ich empfehle jedem der gern schlemmt, das Rezept mal auszuprobieren.

Damit es nicht verloren geht, habe ich das Rezept von Terragina einfach mal mitgenommen, es stammt also nicht von mir:

Die Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 W√ľrfel Hefe
  • 50 g Zucker
  • 250 g lauwarme Milch
  • 70 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • Schalenabrieb einer Bio-Zitrone¬†oder ein T√ľtchen Zitronenaroma¬†

Die F√ľllung:

  • 200 g kalte Butter¬†
  • 200 g Zucker
  • 2 TL Zimt

Außerdem:

  • Mehl zum Ausrollen
  • Backpapier

Die Zubereitung:

Das Mehl in eine gro√üe Sch√ľssel geben. In die Mitte eine Mulde machen und dorthin die Hefe br√∂ckeln und diese dann mit lauwarmer Milch und dem Zucker aufl√∂sen.

Butter, Salz und Zitronenabrieb auf dem Mehlrand verteilen. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

An einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen. Den Teig dann nochmal kr√§ftig durchkneten und den Teig ausrollen (ca. 25×30 cm).

Die gut gek√ľhlte Butter in d√ľnnen Scheiben auf einer Teigh√§lfte verteilen, dann die andere H√§lfte dar√ľber schlagen. Die Teigr√§nder zusammen dr√ľcken und unter das Teigst√ľck schieben.

Den Teig erneut ausrollen (ca. 30√ó50 cm).

1/3 der Teigplatte von der¬†schmalen Seite¬†her zur Mitte hin einschlagen. Das letzte Drittel dar√ľber schlagen, sodass 3 Teigschichten √ľbereinander liegen. Den Teig 15 Minuten in den¬†K√ľhlschrank legen.

Zucker und Zimt mischen.

Den gek√ľhlten Teig nochmal ausrollen (ca. 40√ó80 cm), mit Wasser bestreichen und die Zucker-Zimt-Mischung gleichm√§√üig √ľber den Teig streuen.

Den Teig nun von der langen Seite her aufrollen, darauf achten, dass die Nahtstelle unten liegt.

Dann leicht schräg nach links und leicht schräg nach rechts die Teigrolle in trapezförmige Scheiben schneiden.

Jede dieser Teigscheiben nun mit einem Kochl√∂ffelstiel¬†l√§ngs¬†kr√§ftig eindr√ľcken, sodass sich die Spirale links und rechts ein wenig √∂ffnet. Die Teiglinge mit mindestens 4 cm Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Jetzt die Franzbr√∂tchen ca. 20 Minuten¬†bei 190-200¬į C Ober-/Unterhitze (vorgeheizt, Umluft nicht geeignet) backen.¬†

Jede dieser Teigscheiben nun mit einem Kochl√∂ffelstiel l√§ngs kr√§ftig eindr√ľcken, so da√ü sich die Spirale links und rechts ein wenig √∂ffnet, anschl. je 7-8 Br√∂tchen (mindestens 4 cm Abstand) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Wer noch ein paar Fotos zum Ablauf sehen möchte, guckt einfach bei Terragina ins Rezept.

Danke Kerstin, wieder mal hat Du uns den Tag vers√ľ√üt! wp-monalisa icon

Hier nun noch meine Franzbrötchen:


asiatisch aus dem Backofen Baguette Blechkuchen Brot Burger Butter B√§rlauch Croissants Curry Eierlik√∂r Fingerfood Franzbr√∂tchen Fr√ľhst√ľck Gem√ľse Gyros Hokkaido Huhn Indien Italienisch Kartoffeln Kekse Ketchup Kindergeburtstag Kirschen Kochbuch Kuchen K√ľrbis Lamm Mandarinen Mayo Muffins Nudeln Pesto Pita Pizza Pl√§tzchen Rauchsalz Scharfes Schokolade Sirup Suppe Vanille Wedges Weihnachtsb√§ckerei
Tinas Rezeptblog läuft unter Wordpress 2.9.2. Theme: Gabis WordPress-Templates