Kochen, ausprobieren und genie├čen

Cheesecake

Okt 262010
Dieser Beitrag wurde geschrieben am Dienstag, 26. Oktober 2010 und wurde abgelegt unter "Kekse, Kuchen & Torten".
Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Ich mag unheimlich gern K├Ąse-Sahne-Torte. Gebackener K├Ąsekuchen war nie so wirklich mein Fall weil er doch oft zu trocken ist. Aber dieser hier ist echt sch├Ân saftig und lecker.

Die Zutaten f├╝r den Boden:
1 Packung Vollkorn-Butterkekse
150 g geschmolzene Butter
80 g Zucker

Die Zutaten f├╝r die F├╝llung:
4┬áPackungen Doppelrahm-Frischk├Ąse ├í 300 g
350 g Zucker
4 EL Mehl
1 T├╝te Orangenschalen-Aroma
1 T├╝te Zitronenschalen-Aroma
5 gro├če Eier
3 Eigelb
2 TL Vanillesirup

Zubereitung:
Den Backofen (keine Umluft) auf 275 ┬░C vorheizen.

F├╝r den Boden die Butterkekse sehr fein mahlen. Das geht am besten mit dem Messer der K├╝chenmaschine. Alternativ kann man auch die Kekse in einen Gefrierbeutel geben,┬ádiesen gut verschlie├čen┬áund mit der Backrolle gr├╝ndlich ├╝berrollen, bis die Kekse nicht mehr als solche erkennbar sind.
Die Butter wird geschmolzen und mit dem Zucker zusammen unter die Kekskrümel gegeben. Alles gut miteinander verkneten. Bei einer runden Springform den Boden mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter fetten. Die Keksmasse wird jetzt auf dem Boden verteilt und am Rand der Form (am besten bis oben hin) hochgedrückt.

Die F├╝llung: Der Frischk├Ąse wird mit Mehl, dem Zucker und den Aromen so lange mit dem Mixer ger├╝hrt, bis sich der Zucker gel├Âst hat. Jetzt nacheinander die Eier und die Eigelbe hinzuf├╝gen. Die F├╝llung in die Springform f├╝llen.

Jetzt wird der Kuchen in den Ofen geschoben und 10 Minuten gebacken. Behaltet den Kuchen ein wenig im Auge, er darf nicht zu dunkel werden. Jetzt wird die Temperatur auf 100 ┬░C reduziert und der Kuchen weitere 50-60 Minuten gebacken. Eine Garkontrolle f├╝hrt man hier aber nicht mit der bekannten “St├Ąbchen-Methode” durch, sondern es wird die Form leicht ger├╝ttelt. Wenn sich die Mitte des Kuchens noch zu sehr bewegt, also eher weich erscheint, noch ein wenig im Ofen belassen. Wenn er sich nur noch wenig bewegt, ist er fertig.

Der Backofen wird nun ausgeschaltet, der Kuchen bleibt im Ofen,┬áund die T├╝r einen Spalt ge├Âffnet. Die niedrige Backtemperatur und das langsame Abk├╝hlen sorgen daf├╝r, dass die Oberfl├Ąche nicht einrei├čt. Sie bleibt gleichm├Ą├čig und gl├Ąnzend.

Der Kuchen sollte einige Stunden ausk├╝hlen, am besten ├╝ber Nacht.


1 Kommentar

  1. Kerstin sagt:

    Hallo liebe Tina,

    Dein Kuchen sieht mehr als k├Âstlich aus – zum Anbeissen…

    leider aber auch sehr, sehr gehaltvoll und ich glaube, die gro├če Menge an Frischk├Ąse schreckt mich dann doch ein wenig ab. Aber ich bin felsenfest davon ├╝berzeugt, dass er wirklich oberlecker ist!

    Sei lieb gegr├╝├čt von Kerstin

asiatisch aus dem Backofen Baguette Blechkuchen Brot Burger Butter B├Ąrlauch Croissants Curry Eierlik├Âr Fingerfood Franzbr├Âtchen Fr├╝hst├╝ck Gem├╝se Gyros Hokkaido Huhn Indien Italienisch Kartoffeln Kekse Ketchup Kindergeburtstag Kirschen Kochbuch Kuchen K├╝rbis Lamm Mandarinen Mayo Muffins Nudeln Pesto Pita Pizza Pl├Ątzchen Rauchsalz Scharfes Schokolade Sirup Suppe Vanille Wedges Weihnachtsb├Ąckerei
Tinas Rezeptblog läuft unter Wordpress 2.9.2. Theme: Gabis WordPress-Templates