Kochen, ausprobieren und genießen

Kategorie: Dies & Das

Bärlauch

Apr 112010
Von Tina | 11.04.2010 | Abgelegt unter: Dies & Das | RSS 2.0 | Tags: , | 1 Kommentar | Drucken Drucken

Allgemeines zu Bärlauch:
M√§rz ist B√§rlauchzeit. Der B√§rlauch ist verwandt mit Zwiebel, Knoblauch und Schnittlauch. Er wird in der K√ľche benutzt um z. B. Pesto herzustellen, man findet ihn verarbeitet in K√§se, Butter und noch vielem mehr. Er hat einen knoblauchartigen Geruch und Geschmack, der aber deutlich schneller¬†wieder im Mund verfliegt als der bekannte Knoblauchduft.

Ich pers√∂nliche finde B√§rlauch mega-lecker und ich warte schon jedes Fr√ľhjar ganz ungeduldig darauf, ihn im Supermarkt oder auf dem Markt zu kaufen. Letztes Jahr habe ich mir das allerdings verkniffen. Mit fast 5 Euro pro Bund verging mir dann doch der Appetit.

Vor ca. zwei Wochen fand ich den ersten B√§rlauch im Supermarkt f√ľr 2,99 ‚ā¨ pro Bund. Nagut … da ich unbedingt mal wieder Pesto machen wollte, hab ich mir dann drei Bund in den Einkaufswagen gelegt. Eine √§ltere Dame sprach mich kurz darauf an, ob ich dieses immer noch recht teure Kraut wirklich kaufen wolle, warum ich nicht selbst pfl√ľcken gehe. Bis jetzt wusste ich nicht, wo der B√§rlauch hier in der Umgebung w√§chst, aber sie hat es mir verraten. Sie meinte auch, ich br√§uchte mir keine Sorgen machen, dass vielleicht die dort ausgef√ľhrten Hunde raufgepieselt h√§tten. Hunde w√ľrden den Geruch von B√§rlauch nicht m√∂gen und diesen deshalb meiden. Ich hoffe sie hat recht damit.

Mein Mann und ich beschlossen also kurzerhand, das n√§chste Wochenende zu nutzen um den B√§rlauch zu suchen und eventuell zu ernten. Die Bunde in meinem Einkaufswagen wanderten wieder ins Regal zur√ľck.

Nun kommt die Geschichte von Zweien die auszogen, den Bärlauch zu suchen. :)
Wir waren schon einige Zeit im Wald unterwegs, ohne dass wir die Stelle fanden, die die Dame uns beschrieben hatte. Aber so schnell geb ich ja nicht auf und wir wurden wirklich f√ľndig:

Wieder zu Hause angekommen, wurde die “Beute” erstmal gr√ľndlich inspiziert und jedes einzelne Blatt kontrolliert und gewaschen. Vor dem Waschen:

und danach:

Wenn man sich auf die Suche nach Bärlauch macht, sollte man einiges beachten:
Bärlauch wird schnell mit dem Maiglöckchen, Herbstzeitlose oder dem Aronstab verwechselt.

Die Bl√§tter sehen sich sehr √§hnlich und¬†man sollte unbedingt jedes einzelne gepfl√ľckte Blatt ausgiebig begutachten, um zu verhindern dass man sich mit den genannten Pflanzen vergiftet. Die Vergiftungen k√∂nnen sogar t√∂dlich sein. Deshalb sollte jedes einzelne Blatt am Stiel zwischen den Fingern gerieben und ein Geruchstest am Stiel gemacht werden. Das ist eine sichere Unterscheidungsm√∂glichkeit zu den anderen Pflanzen.

Auch der Fuchsbandwurm ist ein Thema. Die Larven (oder Eier?) haften an den Bl√§ttern und man kann sie nur wirklich beseitigen, wenn man den B√§rlauch auf √ľber 70¬į C erhitzt. Bei der Herstellung von Pesto geht das nat√ľrlich nicht, deshalb ist der Verzehr hier wirklich Gl√ľckssache.

Fliegenlarven, die in den Blättern sitzen und sich durchfressen sind eigentlich gut zu erkennen an den Streifen, die sie in den Blättern hinterlassen. Diese Blätter sollten auf jeden Fall aussortiert werden.

Man sollte den B√§rlauch unbedingt vor der¬† Bl√ľte schneiden. Nach der Bl√ľte nehmen die Bl√§tter einen bitteren Geschmack an.

Haltbarmachen des Bärlauchs:
Es gibt einige M√∂glichkeiten, den B√§rlauch lange Zeit haltbar zu machen und √ľbers Jahr zu genie√üen. Die erste M√∂glichkeit ist sicher das Herstellen von Pesto. Auch das Herstellen einer Gew√ľrzpaste ist eine gute Variante. Pesto und Gew√ľrzpaste halten sich im K√ľhlschrank ca. 8 Monate, wenn man darauf achtet, dass immer eine fingerbreite √Ėlschicht auf dem B√§rlauch liegt und es keine Lufteinschl√ľsse gibt.¬†

Einfrieren ist eine weitere M√∂glichkeit. Allerdings verliert das Blatt nach dem Auftauen die Stabilit√§t. Man kann sie dann aber immer noch f√ľr Saucen oder zum Umwickeln von z. B. Fisch oder dgl. zu verwenden.

Das Herstellen von Gew√ľrz√∂l hilft auch dabei,¬†das B√§rlauch-Aroma zu bewahren.

Zuletzt bleibt noch das Trocknen als klassische Methode, Gew√ľrzpflanzen zu konservieren. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, deshalb kann ich √ľber die Dauer des Trockenvorgangs oder die Haltbarkeit nichts sagen. Wer schon Erfahrung damit gemacht hat, kann gern in den Kommentaren Tipps geben. In der n√§chsten Zeit werde ich hier noch einige Rezepte posten, in denen ich den B√§rlauch verarbeitet habe.


asiatisch aus dem Backofen Baguette Blechkuchen Brot Burger Butter B√§rlauch Croissants Curry Eierlik√∂r Fingerfood Franzbr√∂tchen Fr√ľhst√ľck Gem√ľse Gyros Hokkaido Huhn Indien Italienisch Kartoffeln Kekse Ketchup Kindergeburtstag Kirschen Kochbuch Kuchen K√ľrbis Lamm Mandarinen Mayo Muffins Nudeln Pesto Pita Pizza Pl√§tzchen Rauchsalz Scharfes Schokolade Sirup Suppe Vanille Wedges Weihnachtsb√§ckerei
Tinas Rezeptblog läuft unter Wordpress 2.9.2. Theme: Gabis WordPress-Templates